Cowboys erkämpfen sich zweiten Saisonsieg gegen die Buccaneers

Eins steht mal fest: was die Cowboys da mal wieder abgeliefert haben war definitiv kein Augenschmaus. Immerhin, im Gegensatz zur grottigen Niederlage gegen die Seahawks steht am Ende des Spiels gegen die Buccs zumindest ein W zu Buche. Dennoch, die Jungs Um Romo & Co machen es einem im Moment nicht einfach den Football Sonntag zu geniessen.

Im Folgenden noch einige Random Thoughts zum Spiel:

* Herzlich willkommen Brandon Carr. Carr spielte den überwiegenden Teil direkt gegen Vincent Jackson, der mit insgesamt 29 Receiving-Yards bei einer Completion vom Feld ging. Zugegeben, Carr hatte häufiger die Hilfe der Safeties im Rücken, dennoch ist diese leistung hoch-respektabel.

* Respekt auch an Mike Jenkins! Nach der Verletzung von Barry Church wechselte Brandon Carr teilweise auf die Safety-Position und Jenkins “übernahm” Vincent Jackson.

* Barry Church wird in dieser Saison leider nicht mehr auflaufen. Im dritten Quarter verletzte sich Church schwer und riss sich die Archilles-Sehne. Damit verbleiben die Cowboys mit Gerald Sensabaugh, Mana Silva und Danny McCray extrem dünn besetzt. Zudem ist der Status von Sensabaugh in der nächsten Woche noch unklar.

* DeMarco Murray muss lernen auch mal 2 Yards nach vorne zu akzeptieren. Viel zu häufig versuchte er nach außen auszubrechen und wurde dort regelmäßig von der sehr aktien Buccs Defense mit Raumverlust gestoppt. Am ende standen für Murray 18 Rushes für 38 Yards und einen TD zu Buche.

* False Starts…ich…bin…sprachlos.

* Jason Witten muss verletzt sein. Anders kann ich mir die erneuten Schwierigkeiten beim Fangen nicht erklären. Vor der Saison hatte Witten bei 275 Pässen 6 Drops – genau so viele hat er bereits in drei Spielen der aktuellen Saison gesammelt. Dazu kommen jede Menge Strafen. Kein guter Start für den All Start TE.

* Die Secondary wurde im Draft und der Free Agency auf Vordermann gebracht. Ich wäre schockiert, wenn als nächstes nicht die Baustelle O-Line angepackt wird.

* Replacement Refs, auch ich werde an dieser Stelle ein Wort zum Thema verlieren.
Was für eine absolut absurde Situation: Ein Ref wirft in der Endzone der Buccs seine Kappe zu Boden – direkt vor die Füße von Cowboys Receiver Kevin Ogletree. Ogletree rutscht auf der Kappe aus und kann daher nicht den Pass von Tony Romo zum Touchdown fangen. Slapstick-reif.

* Eine der besten Einzelaktionen der Saison zeigte Marcus Spears. Bei einem 3rd an 1 lief er al Tackle auf und “wischte” nacheinander gleich zwei Blocker aus dem Weg, bevor er RB Doug Martin stoppte.

Post Author

This post was written by who has written 617 posts on Dallas Cowboys Blog.

One Response to “Cowboys erkämpfen sich zweiten Saisonsieg gegen die Buccaneers”

  1. Mirko 27. September 2012 at 20:32 #

    Mit großer Spannung habe ich mich auf das Spiel gegen Tampa gefreut, mit der Hoffnung auf Wiedergutmachung von letzter Woche!
    Eins vorweg, dass beste an dem Spiel war der Sieg und wenn Tampa nicht so blind gewessen wäre, dann hätten wir auch dieses Spiel verloren! Frage mich wie diese Gurkentruppe es fast geschafft hätte die Giants zu schlagen?
    Also wenn wir nicht bald an die Leistung wie gegen die Giants anknüpfen, dann “Gut Nacht”!
    Zumal jetzt langsam die schweren Gegner kommen!
    Auch gegen Tampa hat die Offens total versagt, dass Romo kein TD geworfen hat sagt alles!
    Ich hoffe das ich mir am kommenden Montag nicht umsonst die Nacht um die Ohren haue werde und endlich wieder mal ein gutes Spiel unserer Cowboys sehe! Ich hoffe das wir uns mit 3-1 in die Bye- Week begeben!

    Mirko

Leave a Reply