Week 2: Cowboys @ Chiefs – Gedanken zum Spiel & Video (alle 4 Quarter)

Am 16.09.2012 reisten die Dallas Cowboys nach einem beeindruckenden Eröffnungssieg gegen die Giants zu den vermeindlich unterlegenen Seattle Seahawks. Dallas verlor am Ende mit 7-27 ein Spiel, das für beide Mannschaften den Verlauf der jeweiligen Saison vorgeben sollte.

Am Sonntag, genau ein Jahr nach der denkwürdigen Niederlage gegen die Seahawks unterliegen Tony Romo und Co. den weit schwächer eingestuften Kansas City Chiefs mit 16-17 – ebenfalls nachdem sie zur Eröffnung der NFL Saison die Giants besiegten. Jährlich grüßt das Murmeltier? Insbesondere das Laufspiel machte einen desolaten Eindruck, dazu individuelle Fehler und fragwürdiges Playcalling. Aber der Reihe nach…

Das Running Game:
* 12 Rushes für 25 – die magere Ausbeute für DeMarco Murray. Ich stelle die Frage jetzt einfach mal: werden wir gerade Zeuge, wie der dritte RB (nach Julius Jones und Marion Barber) nach zunächst fast übermenschliche Leistungen langsam aber sicher ins Mittelmaß sinkt?!
* Das Run-Blocking der O-Line war sicherlich nicht überragend, aber Murray scheint es an Explosivität und Übersicht zu mangeln. Die Alternative? Lance Dunbar explodierte bei seinem ersten Carry, fumbled aber gleich mal den Ball.

Individuelle Fehler:
* Tony Romo machte ein großartiges Spiel (30/42 für 298 Yards, 1 TD), konnte einen kostspieligen Fehler jedoch nicht vermeiden. Im dritten Quarter hielt er den Ball für eine Sekunde zu lang. Die Protection brach zusammen und DB Ron Parker konnte den Ball losschlagen.
* Dez Bryant fraß die Secondary der Chiefs zum Frühstück (9 Catches für 141 und 1 TD), bei einem 2 & 10 im dritten Quarter ließ er einen perfekten Pass von Romo für über 30 Yards fallen. 3rd Down, dann Punt.
* 1st Round Pick Travis Fredrick zahlte gleich zweimal Lehrgeld im Matchup gegen DT Dontari Poe. Poe überrante Fredrick bei Sack #1. Bei #2 gab es ein Missverständnis zwischen Fredrick und dem Guard. Laut Head Coach Jason Garrett ist Fredrick jedoch dafür verantwortlich, dass die Kommunikation stimmt.
* Ich bin nicht sicher, ob Sean Lee als MLB in der 3-4 jemals “out of position” war. In der 4-3 von Monty Kiffin ließ er zuletzt seine Souveränität vermissen. Beim TD von Dwayne Bowe wurde er böse auf dem falschen Fuß erwischt.

Playcalling:
* 3rd and Goal, Dez Bryant steht 1-on-1 gegen Brandon Flowers, der während des gesamten Spiels kein Land gesehen hat. Statt diese Matchup auszunutzen, wird ein WR Screen zu Rookie Terrance Williams gecalled. Williams wird hinter der LOS gestoppt. 4th down. Ich bin nicht sicher, ob Tony Romo an der LOS noch ein Audible gecalled hat oder ob der Call von OC Bill Callahan kam. Egal wie, klare Fehlentscheidung.
* Ja das Running-Game hat überhaupt nicht funktioniert. Kein Grund es im dritten Quarter völlig zu vernachlässigen.

Noch einige Anmerkungen:
* Morris Claiborne hat einen wirklich holprigen Start in seine NFL Karriere. Er spielte trotz Schulterverletzung, war aber erneut immer wieder Angriffspunkt des Passing Games der Chiefs. Bisher konnte er seinen Draft Status noch nicht rechtfertigen.
* George Selvie könnte die Entdeckung der Saison sein. Erneut ein sehr solides Spiel für den Backup von Anthony Spender.
* Solider Einstand von Veteran Brian Waters. Insbesondere in der Pass Protection machte er eine gute Figur. Potenzial besteht im Run Blocking.

Video:

1st Quarter:

2. Quarter:

3. Quarter:

4. Quarter:

Post Author

This post was written by who has written 617 posts on Dallas Cowboys Blog.

No comments yet.

Leave a Reply